easy site builder


Aktuelle Infos zum Corona-Virus
https://www.wuerttfv.de/corona/

WFV
Sportplatz Gorheimer Allee

Corona-Verordnung

Weitreichende Lockerungen im Sport

Die neue Corona-Verordnung Sport des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über die Sportausübung (CoronaVO Sport) ist da - ab 1. Juli gilt für die Fußballerinnen und Fußballer in Württemberg:
☑️ Bis zu 20 Personen dürfen ohne Mindestabstand trainieren.
☑️ Einzelne Sportveranstaltungen mit bis zu 100 Sportlern und 100 Zuschauern können wieder stattfinden.
☑️ Umkleiden und Duschen dürfen mit Mindestabstand wieder benutzt werden.Weitere Infos und Details gibt's hier - www.wuerttfv.de/corona/

Saison 2019/20 wird beendet

20.06.2020 - Der Außerordentliche Verbandstag des Württembergischen Fußballverbandes hat heute entschieden, dass das Spieljahr 2019/20 am 30. Juni 2020 endet und damit der seit 12. März 2020 ausgesetzte Spielbetrieb nicht wieder aufgenommen wird. Von insgesamt 278 Delegierten haben 264 Stimmberechtigte (94,96 %) an der Abstimmung zum Umgang mit der Spielzeit 2019/20 und 266 Stimmberechtigte (95,68 %) an der Abstimmung zur kommenden Saison 2020/21 im Umlaufverfahren teilgenommen.

Konzept des SV Sigmaringen e.V. zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs
Jugend-Mannschaften - 27.5.20

Es erfolgt von Vereinsseite eine Unterweisung aller Trainer in die zu ergreifenden Maßnahmen und Vorschriften zum Trainingsbetrieb.

Alle am Training teilnehmenden Personen werden vor der ersten Trainingseinheit von den verantwortlichen Trainern mit den zu ergreifenden Maßnahmen und Vorschriften zum Trainingsbetrieb bekannt gemacht.

Die Hygienemaßnahmen und Trainingsvorschriften werden vor dem ersten Training gut sichtbar am Eingang zum Sportgelände angebracht.

Jugend-Training SVS

Die Teilnahme am Training ist freiwillig.

Eine gesonderte Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern von Kindern ist nicht erforderlich. Die Eltern werden seitens des Vereins über die konkreten Abläufe des Übungsbetriebes und der jeweiligen Vorkehrungen des Vereins entsprechend den Maßgaben der Eindämmungsverordnung informiert, bevor der Übungsbetrieb wieder aufgenommen wird. Erscheinen die Kinder und Jugendlichen dann zum Training, kann ohne Weiteres von einer stillschweigenden Zustimmung der Sorgeberechtigten ausgegangen werden. Diese Information erfolgt über die Homepage des Vereins.

  1. Allgemeine Verhaltensregeln für alle am Trainingsbetrieb Beteiligten
    (1) Zu allen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern vor, während und nach dem Training einzuhalten.
    (2) Die Teilnahme am Training ist untersagt, wenn eines der folgenden Symptome vorliegt: Husten, Fieber (ab 38 Grad), weitere Erkältungssymptome, Atemnot.
    Dies gilt auch wenn diese Symptome bei jemandem aus demselben Haushalt auftreten.

    (3) Es finden keine durch den Verein organisierten Fahrgemeinschaften zum Training statt. Das Bilden von privaten Fahrgemeinschaften zum/vom Training ist eingeschränkt mit Auflagen möglich; sie erfolgen aber ausschließlich in Verantwortung der Erziehungsberechtigten
    (4) Vor Ort werden keine Getränke zur Verfügung gestellt. Jeder am Training Beteiligte darf eine eigene, beschriftete Trinkflasche, die zu Hause aufgefüllt wurde, zum Training mitbringen.
    (5) Das Zuschauen beim Training ist nicht erlaubt. Personen z. B. Eltern, die wegen des Fahrdienstes am Trainingsort warten, müssen sich außerhalb des Sportgeländes bzw. an einem durch den verantwortlichen Trainer zugewiesenen Platz unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen aufhalten. Für die Betreuung von kleinen Kindern gelten Sonderregelungen zum Aufenthalt für Begleitpersonen.
    (6) Das Händewaschen vor und direkt nach jeder Trainingseinheit wird dringend empfohlen. Vor Ort stehen Desinfektionsmittel, ein Waschbecken im Außenbereich und Seife für alle am Training Beteiligten zur Verfügung.
    (7) Trinkflaschen, Bekleidung uns sonstige Gegenstände sind möglichst in einer Sporttasche an einem durch den verantwortlichen Trainer zugewiesenen Ort in der Nähe des Trainingsortes unter Einhaltung des Mindestabstandes abzulegen. Bei schlechter Witterung wird das Mitführen eines Regenschutzes für abgelegte Gegenstände z.B. großer Müllsack empfohlen.
  2. Trainingsplanung und -vorbereitung
    (1)
    Vor dem Training findet eine Rückmeldung der Spielerinnen und Spieler über die Teilnahme am jeweiligen Trainingstermin beim jeweiligen Trainer statt. Spieler*innen, die sich nicht angemeldet haben, können ggf. nicht am Training teilnehmen und müssen das Sportgelände verlassen.
    (2) Daraufhin erstellen die Trainer einen vorläufigen Trainingsplan, der Trainingsgruppen und -zeiten enthält und vor dem Training an alle am Training Beteiligten weitergeleitet wird.
  3. Trainingsablauf
    (1) Alle am Training Beteiligten erscheinen umgezogen zum Training. Im Ausnahmefall ist ein Umziehen auf dem Sportgelände möglich; Räumlichkeiten dazu dürfen aber nicht benutzt werden.
    (2) Es findet keine körperliche Begrüßung statt, ebenso werden Spucken und Naseputzen sowie jede Form der körperlichen Annäherung, wie Abklatschen, etc. während des Trainings unterlassen.
    (3) Vor Beginn des Trainings erfolgt eine Abfrage des aktuellen Gesundheitszustandes durch die Trainer. Diese wird durch den verantwortlichen Trainer in einer Teilnahmeliste dokumentiert.
    (4) Das Training wird in Gruppen von maximal 5 Personen pro 1000 Quadratmeter durchgeführt. Dazu wird das Spielfeld von den Trainern in Zonen aufgeteilt, welche jeweils nur von einer Trainingsgruppe betreten werden dürfen.
    (5) Das Training wird mit Vorrang im Stationenbetrieb organisiert. Trainings- und Übungsformen werden so gewählt, dass der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Personen der jeweiligen Trainingsgruppe zu jeder Zeit gewährleistet werden kann.
    (6) Gemeinsam benutzte Sport- und Trainingsgeräte werden nach Benutzung in Verantwortung des verantwortlichen Trainers mit einem tensidhaltigen (z. B. Flüssigseife, Neutralseife) Reinigungsmittel gereinigt. Die Anwendung von Desinfektionsmitteln ist nicht erforderlich.
    (7) Die Spieler*innen duschen zu Hause. Die Umkleideräume vor Ort werden nicht genutzt.
    (8) Alle Teilnehmer am Trainingsbetrieb werden von den Trainern für jeden Trainingstermin auf einer Teilnahmeliste schriftlich festgehalten. Die Teilnahmeliste wird unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen durch die Trainer an den Hygienebeauftragten des Vereins weitergeleitet und von diesem aufbewahrt.
  4. Ansprechpersonen & Hygienebeauftragter des Vereins
    Hygienebeauftragter des Vereins und als Koordinator für sämtliche Anliegen und Anfragen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes zuständig, ist
    Klaus Unger (1. Vorsitzender Mobil 0173/4353883).
    Hier kann das Trainingskonzept der Jugend des SVS herunter geladen werden.

Konzept des SV Sigmaringen e.V. zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs
Damen- und Herren-Mannschaften - 22.5.20

Es erfolgt von Vereinsseite eine Unterweisung aller Trainer in die zu ergreifenden Maßnahmen
und Vorschriften zum Trainingsbetrieb.

Alle am Training teilnehmenden Personen werden vor der ersten Trainingsheinheit von den
verantwortlichen Trainern mit den zu ergreifenden Maßnahmen und Vorschriften zum
Trainingsbetrieb bekannt gemacht.

Die Hygienemaßnahmen und Trainingsvorschriften werden vor dem ersten Training gut sichtbar
am Eingang zum Sportgelände angebracht.

Training SVS
  1. Allgemeine Verhaltensregeln für alle am Trainingsbetrieb Beteiligten
    (1) Zu allen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern vor, während und nach dem Training einzuhalten.
    (2) Die Teilnahme am Training ist untersagt, wenn eines der folgenden Symptome vorliegt:
    Husten, Fieber (ab 38 Grad), weitere Erkältungssymptome, Atemnot. Dies gilt auch wenn diese Symptome bei jemandem aus demselben Haushalt auftreten.
    (3) Es finden keine Fahrgemeinschaften zum Training statt.
    (4) Vor Ort werden keine Getränke zur Verfügung gestellt. Jeder am Training Beteiligte darf eine eigene, beschriftete Trinkflasche, die zu Hause aufgefüllt wurde, zum Training mitbringen.
    (5) Das Zuschauen beim Training ist nicht erlaubt.
    (6) Das Händewaschen vor und direkt nach jeder Trainingseinheit wird dringend empfohlen.
    Vor Ort stehen Desinfektionsmittel, ein Waschbecken im Außenbereich und Seife für alle 
    am Training Beteiligten zur Verfügung.
  2. Trainingsplanung und -vorbereitung
    (1) 
    Vor dem Training findet eine Rückmeldung der Spielerinnen und Spieler über die Teilnahme am jeweiligen Trainingstermin beim jeweiligen Trainer statt.
    (2) Daraufhin erstellen die Trainer einen Trainingsplan, der Trainingsgruppen und -zeiten enthält und vor dem Training an alle am Training Beteiligten weitergeleitet wird.
  3. Trainingsablauf
    (1) Alle am Training Beteiligten erscheinen umgezogen zum Training
    (2) Es findet keine körperliche Begrüßung statt, ebenso werden Spucken und Naseputzen sowie jede Form der körperlichen Annäherung, wie Abklatschen, etc. während des Trainings unterlassen.
    (3) Vor Beginn des Trainings erfolgt eine Abfrage des aktuellen Gesundheitszustandes durch die Trainer.
    (4) Das Training wird in Gruppen von maximal 5 Personen pro 1000 Quadratmeter durchgeführt. Dazu wird das Spielfeld von den Trainern in Zonen aufgeteilt, welche jeweils nur von einer Trainingsgruppe betreten werden dürfen.
    (5) Das Training wird im Stationenbetrieb organisiert. Trainings- und Übungsformen werden so gewählt, dass der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Personen der jeweiligen Trainingsgruppe zu jeder Zeit gewährleistet werden kann.
    (6) Gemeinsam benutzte Sport- und Trainingsgeräte werden nach Benutzung von den Trainern sorgfältig gereinigt und desinfiziert.
    (7) Die Spieler duschen zu Hause. Die Umkleiden vor Ort werden nicht genutzt.
    (8) Im direkten Anschluss an das Training verlassen alle am Training Beteiligten das Sportgelände.
    (9) Alle Teilnehmer am Trainingsbetrieb werden von den Trainern für jeden Trainingstermin auf einer Liste schriftlich festgehalten.
  4. Ansprechpersonen & Hygienebeauftragter des Vereins
    Hygienebeauftragter des Vereins und als Koordinator für sämtliche Anliegen und Anfragen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes zuständig, ist
    Klaus Unger (1. Vorsitzender Mobil 0173/4353883).
    Hier kann das Trainingskonzept des SVS herunter geladen werden.
Klaus Unger

Wiederaufnahme des Trainings der aktiven Mannschaften 

Am Freitag, den 15.05.2020, führten die Damen und Herren nach 2 Monaten Pause das erste Training unter strikten Hygienemaßnahmen und ohne Körperkontakt durch.
Um den Trainingsbetrieb von der Stadt überhaupt erst wieder genehmigt zu bekommen, musste der Verein und Coronabeauftragter, Klaus Unger, ein Hygienekonzept aufstellen. Unter anderem dürfen die Spieler/-innen keine Fahrgemeinschaften bilden, müssen die Hände vor und nach dem Training desinfizieren, keine Benutzung der Umkleidekabinen und natürlich den Abstand von mind. 1,5 Meter einhalten.
Die Beteiligten hatten viel Spaß wieder auf dem Platz trainieren zu können und möchten sich strikt an die Vorschriften halten. Möglicherweise könnte ab Juni schon wieder zweimal die Woche trainiert werden.
Quelle: Facebook-Seite SVS

SVS Spende an die Tafeln

Der SVS engagiert sich vor Ort beim Tafelladen Sigmaringen


Der SVS engagiert sich vor Ort beim Tafelladen Sigmaringen
Da aufgrund der Corona-Einschränkungen sowohl der Trainings- als auch der Spielbetrieb momentan ruht und eine Wiederaufnahme in dieser Saison von Woche zu Woche unwahrscheinlicher wird, hatte sich zunächst unsere Damen-Mannschaft Gedanken gemacht, was denn mit der Mannschaftskasse passieren soll, wenn man diese schon nicht gemeinsam auf den Kopf hauen kann.
Nachdem dann schnell klar war, dass man „notleidende Fußballer“ irgendwo in der Republik eher nicht zu unterstützen brauchte, kam man zum Schluss, dass man sich doch vor Ort einem sozialen Zweck verschreiben könnte und das Geld sicherlich auch innerhalb von Sigmaringen gut zu gebrauchen war. So wurde dann nach einer Vorstandssitzung im März Jörg Saalmüller beauftragt, Kontakt mit dem Tafelladen in Sigmaringen aufzunehmen und nach einer sinnvollen Verwendung für das Geld aus der Mannschaftskasse zu fragen. 
In der Zwischenzeit hatten sich dieser Idee auch die Herrenmannschaft, die Jugendabteilung und die gesamte Vorstandschaft angeschlossen und Gelder für den guten Zweck mobilisiert. Nachdem in dieser schwierigen Corona-Zeit Hygieneartikel nicht ganz so einfach beschafft werden können und der Tafelladen im Hanfertal in Sigmaringen diese Art von Artikeln kaum zur Verfügung gestellt bekommt, wurden wir gebeten Hygieneartikel für die bedürftigen Sigmaringer zu beschaffen.
Insgesamt kam bei der Aktion ein Betrag von ca. 450€ zusammen, für dessen Gegenwert eine ganze Reihe von Waren aus dem Hygienebereich eingekauft werden konnten. Diese wurden dann am Montag, den 04.05. dem Leiter des Tafelladens Uwe Müller offiziell übergeben. Dieser bedankte sich im Namen der bedürftigen Sigmaringer Bürger und Bürgerinnen ganz herzlich und freute sich sehr über die gewaltige Menge an Hygienartikeln, die nun nach und nach ausgegeben werden können.
Auf dem Bild zu sehen sind Vertreter des Vorstandes, dem Jugendbereich und Spielerinnen und Spieler der beiden Aktiven-Mannschaften des SVS.
Jörg Saalmüller

Spielbetrieb: Klarheit erst Anfang Mai

+++ UPDATE CORONA-VIRUS +++

20. April 2020
Seit dem 12. März 2020 ruht der Spielbetrieb im württembergischen Amateurfußball aufgrund der schwerwiegenden Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf das öffentliche Leben. Trotz leichter Lockerungen der Beschränkungen ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar, wann wieder gespielt werden kann.

Quelle: WFV


Corona Virus
Einkaufshilfe SVS

Einkaufshilfe 

Gemeinsam unaufhaltsam!
SV Sigmaringen

Liebe Mitmenschen in Sigmaringen,
der SV Sigmaringen möchte in dieser schwierigen Zeit für Sie da sein und vor allem älteren und hilfsbedürftigen Bürger*innen bei Einkäufen oder Erledigungen bei Apotheke und Post unterstützen.
Bianca Durigon, Hannes Saalmüller
Download als PDF

Liebe Fußballbegeisterten, liebe Mitglieder, liebe Bürger der Stadt Sigmaringen.

Link zur Vorstandsseite

In der Gorheimer Allee ist es ruhig geworden.

Durch den CORONA Virus ist bei uns jeglicher Trainings- und Spielbetrieb zur Sicherheit aller eingestellt worden.

Bitte beachtet das unsere Sportanlagen, auch das Soccerfeld und der Spielplatz bis auf weiteres geschlossen bleiben.

Wir werden unsere Hauptversammlung auf unbestimmte Zeit verschieben.

Falls man unsere Hilfe benötigt, wird der SVS bereit sein euch zu helfen, das betrifft besonders ältere Menschen, die im Moment nicht aus dem Haus können. Ob Einkauf oder Arzneimittel abholen, usw. Wir werden versuchen für euch da zu sein.

Meldet euch einfach bei unserer Vorstandschaft.

Jetzt muss es noch mehr heißen:
„Gemeinsam Unaufhaltsam“

Ihr Klaus Unger


Vorsichtsmaßnahme: Trainingsbetrieb der Jugend komplett eingestellt

12. März 2020: Der Trainingsbetrieb unserer Jugendmannschaften wird wegen der Entwicklung bei dem Corona-Virus bis auf weiteres komplett eingestellt.
Klaus Unger

Coronavirus

Spielbetrieb in Württemberg ausgesetzt

12. März 2020: Der Spielbetrieb wird ab sofort bis einschließlich 31. März 2020 komplett ausgesetzt.
Nachzulesen auch beim wfv:
Link zum Artikel.
Photo by CDC on Unsplash
Thomas Gehlen